Mettelberg

KJR-Freizeitheim in Mettelberg ist jetzt barrierefrei

Mit dem Rolli in`s Freizeitheim Mettelberg? Kein Problem! Ab sofort können auch Rollstuhlfahrer und – fahrerinnen an Seminaren im Freizeitheim des Kreisjugendrings in Mettelberg bei Murrhardt teilnehmen.
Der behindertengerechte Umbau des einstigen Schulhauses ist abgeschlossen, nach zweieinhalb Jahren Bauzeit. Es war, wie es Toni Spinner, der beim Kreisjugendring verantwortlich für die Arbeiten war, nannte, eine “Operation am offenen Herzen”, sprich: der Umbau fand bei laufendem Betrieb statt. Eine monatelange Schließung des Hauses konnte sich der Bauherr KJR schlicht nicht leisten.

Jetzt sind in Mettelberg die Barrieren abgebaut: Von einem behindertengerechten Parkplatz gelangt man ohne Stolperfallen über einen leicht ansteigenden Weg einmal ums gesamte Haus und schließlich durch eine elektrische Schiebetür in den ersten Stock zu den Tagungsräumen und Mehrbettzimmern. Und dort, im ehemaligen Gruppenleiter-Zimmer, ist auch das nagelneue behindertengerechte Bad mit Toilette entstanden.
Wie Murrhardts Bürgermeister Achim Mößner bei der Präsentation des Umbaus berichtete, wurde dieser weitere Schritt auf dem Weg zur Inklusion von Menschen mit Behinderung möglich durch die finanzielle Förderung aus dem EU-Programm “LEADER”, mit dem seit 1991 modellhaft innovative Aktionen im ländlichen Raum gefördert werden. 75% der Kosten von insgesamt 77 600 Euro konnten als Förderung erhalten werden, 55% bezahlte die EU, 20% das Land Baden-Württemberg. Die verbleibenden 25 % der Kosten trug der KJR in Eigenregie.

Auch wenn das Freizeitheim in Mettelberg über mangelnde Nachfrage nicht klagen muss – die Wochenenden sind bis Mitte 2015 bereits ausgebucht ! – so bringt der Umbau doch ein großes Plus an Attraktivität mit sich, so KJR-Geschäftsführerin Susanna Steinbach: “Jetzt können wir in Mettelberg ein Angebot für Gruppen machen, in denen es auch Menschen mit Behinderung gibt!”.